Rainer's Blog

Life is an adventure – das Leben ist ein Abenteuer

Browsing Posts in Travel

Es hat einige Zeit gedauert, aber meine grauen Zellen aus den Zeiten, in denen ich noch selber entwickelt habe, konnten wieder reaktiviert werden: Die Webpage läßt sich jetzt auch dank Microsoft Translator übersetzen.

Unter http://www.microsofttranslator.com/widget gibt es eine sensationell einfache Möglichkeit ein kleines Script zu erstellen, dass sich in die eigene Website einbauen läßt. Damit kann die komplette Website in alle möglichen Sprachen übersetzt werden (Ihr könnt es rechts oben testen. Ganz lustig, die Seite auf Japanisch zu sehen).

Nachdem das Script ganz einfach war, war das Einbetten in die aktuelle Webseite etwas kniffliger. Ich musste das ehemalige Suchfeld mit dem kleinen Widget ersetzen. Am Ende ziemlich einfach: In der Datei Header.php einfach alles was zwischen den Div Tags für die Suchbox eingetragen ist mit dem vom Microsofttranslator erzeugten Script ersetzen – fertig Smile. Und schon ist es ganz egal, ob jemand deutsch versteht oder nicht – der Translator macht das Verständnis schon möglich.

Soweit zu der Webseite.

Eine angenehme Überaschung gabe es auch heute morgen, als ich eine Erinnerung zur Hotelbuchung bekam. Erstens konnte ich nach einem kurzen Telefonat sicherstellen, dass wir auch zwei Betten im Zimmer haben, was bei 4 Personen ganz nützlich ist – zum zweiten wurde ein “Stand-by” Upgrade angeboten. Eine ganz interessante Sache: Für $15 konnte ich ein Upgrade auf ein größeres Zimmer buchen, das irgendwo über dem 16. Stock ist – und Frühstück inclusive hat. Mal sehn, ob das klappt – werden wir erst bei der Ankunft erfahren.

Auf jeden Fall wissen die Kids schon, dass das Schwimmbad im 3.Stock ist. Hoffentlich stimmen alle zu, dass wir zuerst frühstücken und dann baden gehen, bevor wir dann abgeholt werden, um unseren Camper zu übernehmen.

… nur noch 6 Tage!!!

Noch 8 Tage bis zum Abflug. Das Wochenende war nochmal arbeitsreich – 2 Zimmer und einen kleinen Flur mit vielen Ecken mit Parkett verlegt. Steffi hat heute noch die Leisten in Angriff genommen, nun müssen nur noch die Übergänge nach dem Urlaub abgeschlossen werden.

Natürlich gabs auch heute zwei weitere kleine Schritte in Richtung Urlaub. Visa-Daten für die Flüge mit Lufthansa und die notwendigen Daten für den Camper bei Roadbear (unserem Vermieter) eingeben. Beides einfach übers Internet ohne großen Papierkrieg.

Ein kleiner Tip:
Vor dem Einchecken lohnt ein Blick auf www.seatexpert.com. Hier kann man die Innenansicht des Fliegers sehen, der für den Flug vorgesehen ist. Seatexpert gibt hier eine Einschätzung ab, welche Sitze gut oder auch weniger gut sind (nahe an Toiletten oder kein Platz um den Sitz zurückzustellen).

Wir fliegen mit einem Airbus A340-600, dem längsten Flieger der Welt – der folgenden Sitzplan hat: http://seatexpert.com/seatmap/207/Lufthansa_Airbus_A340-600/LH-452-20100811-MUC-LAX-1220-/

Noch 3 Tage arbeiten bis zum  Urlaub…

Reisevorbereitung (640x480)

Endlich, heute pünktlich zum Ferienbeginn der Kinder, sind die Reisedokumente angekommen. Nun haben wir alles beinander und die finalen Vorbereitungen können beginnen. Wir haben über DER Tour und ADAC gebucht – der Camper ist von Road Bear für den wir uns nach einigen Internet Reviews entschieden haben

Für die schnelle Übergabe können wir die Informationen über Führerschein, 2. Fahrer etc. im Internet eingeben – allerdings war die Webseite heute abend nicht erreichbar. Morgen gibts den nächsten Versuch.

2 Campingkits waren im Angebot auch schon mit eingeschlossen, da wir früh gebucht haben. Daher müssen wir keine Teller, Tassen, Handtücher, Bettdecken etc. organisieren. Die restlichen beiden werden wir gleich mitbestellen, sodass es von dort gleich losgehen kann.

… nur noch 1.5 Wochen. Leider haben die Götter davor noch etwas Schweiß gesetzt. Bis Sonntag werden wir noch in den Kinderzimmern Parkett verlegen Winking smile Aber der Urlaub ist schon ganz nahe

Gestrn ging es in die zweite Runde, um Campingplätze zu buchen und den Urlaub zumindest in den Städten so stressfrei wie möglich zu gestalten.

Allerdings gibt es hier gewaltige Unterschiede zur Buchung. Einige große Campingplätze lassen sich bequem über Kreditkarte im Internet buchen. Für andere wiederum gibt es nur eine Mail-Adresse. Ich zögere noch, hier die Kreditkartendaten preiszugeben und werde daher nächste Woche einige Telefonate in die Staaten durchführen.

San Francisco (Golden Gate Trailer Park), Las Vegas (KOA Circus Circus), Anaheim (Anaheim Resort RV),  Yosemity (Indian Flat RV Park), Sequoia (Kaweah Park Resort), und Zion NP (Zion Camp) sind schon mal fest gebucht. Moro Bay (Highway #1, Morro Dunes) hat signalisiert, dass es freie Plätze gibt.

Somit sind nur noch Monterrey (Carmel by the river), Palm Springs (Shadow Hills), San Diego (Paradise by the sea) und LA (Malibu Beach Resort) offen, die ich diese Woche noch angehen muss.

… so langsam wird die Vorfreude größer – in einem Monat sehen wir den Pazifik Smile

Nur noch 39 Tage bis zu unserem Abflug im August von München nach Los Angeles – und mein letzter Flug nach Seattle vor den Ferien. Aktuell sind es noch 3:23 bis zur Ankunft, aber eine Überaschung hat es schon gegeben: Ich muss kein grünes Visum mehr ausfüllen. Anscheinend ist die Anmeldung durch das Internet jetzt genug.

Leider ist es zur Zeit noch auf einige Flughäfen begrenzt, aber vielleicht haben wir ja Glück und Los Angeles ist demnächst auch dabei. Dann könnten wir uns das Ausfüllen von 5 Formularen sparen und übrig bleibt nur einer.

imageAber zurück zum Urlaub: Die Route steht!
Es geht von Los Angeles über Monterrey nach San Francisco. Danach durch die Nationalparks and der Sierra Nevada (Yosemity und Sequoia) nach Las Vegas, wo wir uns nicht nur die neusten Casinos anschauen werden, sondern auch direkt hinter dem Circus Circus übernachten werden – genau am Strip.

Von Las Vegas beginnt dann die Canyon Tour: Zion Nationalpark, Bryce Canyon und danach der Grand Canyon innerhalb von 6 Tagen. Trotzdem haben wir Zeit eingeplant in einen Canyon einzusteigen und evtl. durch ein wenig Wasser zu tapsen.

Vom Grand Canyon geht es in die Wüste nach Palm Springs und dem Joshua Tree NP, bevor wir einen Abstecher nach Disneyland machen. Anschließend wird sich in San Diego erholt, gebadet und natürlich Seaworld, Old City und evtl. der Zoo angeschaut.

Am Ende geht es zurück nach Los Angeles, wo wir am Malibu Beach einen Stellplatz haben werden und von dort Hollywood, Universal Filmstudios und Santa Monica besuchen werden, bevor es dann im September wieder zurück nach Deutschland geht.

Nachdem wir ja schon letztes Jahr diesen Urlaub geplant hatten und dann doch noch canceln mussten, wurden die Flüge gleich wieder im Oktober gebucht, gefolgt vom Camper (RV: recreation vehicle auf gut Neudeutsch). Ein wenig Respekt haben wir vor der Länge, die irgendwo bei 9m liegen soll. Aber da die Straßen ja auch ein wenig größer sind, sollte es nach einer kleinen Eingewöhnungszeit kein Problem sein.

In den letzten Tagen sind wir nun dran die Campingplätze zu reservieren, dass wir die Fahrt so stressfrei wie möglich gestalten.

…. und einen kleinen Schreck gabs dann auch noch, obwohl wir doch dachten, dass wir an das meiste gedacht haben. Zufälligerweise hatte Steffi ihren Reisepass rausgezogen und festgestellt, dass der im August abläuft. Aber zum Glück noch früh genug bemerkt – es gibt eine Expressbearbeitung für Reisepässe, in denen er innerhalb von 72h ausgestellt wird. Ein wenig teurer (etwa 90€), aber zumindest sind wir dann auf der sicheren Seite.

Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2020 Rainer's Blog Design by SRS Solutions