Rainer's Blog

Life is an adventure – das Leben ist ein Abenteuer

Browsing Posts tagged Berge 2018

Es waren milde Temperaturen und Sonne für den heutigen Tag gemeldet – und damit ging es mit dem Wohnmobil auf die erste Fahrt im neuen Jahr zum Spitzingsee. Schon bei der Anfahrt konnte ich an der Anzeige ablesen, dass der Föhn ganze Arbeit liefert. Während es unten am Schliersee noch 1 Grad hatte, wurden am Spitzingsee schon 9 Grad gemessen.

imageAllerdings war der blaue Himmel noch nicht wirklich zu sehen. Die Berge südlich des Vallepp waren wolkenverhangen und einige Regentropfen kamen aus den Wolken, die mich nötigten den Rucksack wasserdicht zu verpacken. Vom Westen waren jedoch die ersteimagen Streifen ohne Wolken zu erkennen – damit war der Tag genau richtig, um live zu erleben, wie sich ein Föhnsturm aufbaut Smile

Der Wind blies am Übergang zum Rotwandhaus schon heftig ins Gesicht, beim Besteigen der Rotwand ging es aber richtig zur Sache. Da es zudem ziemlich kühl war (die imageSonne war noch nicht da), war der Boden vereist und ziemlich glatt. Vorsichtig näherte ich mich dann dem Gipfel an, beließ es aber dann mit der Sicht aufs Gipfelkreuz – ich hatte schon auf dem Grad Mühe die Balance zu halten. Trotzdem ist die Sicht von der Rotwand immer wieder grandios – und heute war es mit dem Sturm ein besonderes Erlebnis.

Konzentriert ging es dann den Weg zur Rotwandhütte zurück, um nicht doch noch irgendwo auszurutschen. Die Gulaschsuppe half beim Aufwärmen und Warten auf die Sonnenstrahlen, imagedie auch kurze Zeit später erscheinen sollten. imageDer Rückweg war zwar immer noch windig, aber mit blauem Himmel und einer sensationellen Sicht hinüber zur Zugspitze ein Genuss.

Bei der Ankunft am Spitzingsee hatte sich der Himmel schon wieder zugezogen und der Wind war abgeflaut – was auf der anderen Seite ein schönes Bild vom zugefrorenen See zuließ.

Hat heute Spaß auf mehr Touren dieser Art gemacht Smile

Nach langer Zeit mal wieder ein Blogeintrag – aber die erste Feierabendwanderung 2018 mit Tobi ist es auf jeden Fall wert dokumentiert zu werden Smile.

imageBeim Angrillen am Neujahrstag wurde gleich der 03. ins Auge gefasst, um unsere alljährliche Wanderung von Andechs nach Starnberg anzugehen. Allerdings machte uns dann der heftige Sturm Burglind einen Strich durch die Planung. Die S-Bahn endete nicht in Herrsching unserem geplanten Ausgangspunkt, sondern schon in Seefeld – aber flexibel wie wir nun mal sind, startete die Wanderung nun in Seefeld. image

Von der S-Bahn wanderten wir in der Dämmerung hinauf zum Seefelder Schloss, von wo aus der Weg westlich am Widdersberger Weiher vorbei hoch über imagedem Pilsensee in Richtung Andechs geht.

Bei immer noch starkem Wind und einsetzender Dunkelheit packten wird auch bald die Stirnlampen aus, um den umgestürzten Bäumen und herabgefallen Ästen frühzeitig ausweichen zu können. Vor Kloster Andechs mussten wir auch kurzzeitig die Straße nutzen, da die Wege doch ziemlich matschig, rutschig und einige Male blockiert waren.image

Trotz schlechtem Wetter war die Klosterwirtschaft gut besucht. Wieder aufgewärmt bei einem Wammerl und dunklen Bier fällten wir die Entscheidung, dass unsere heutige Wanderung nicht weiter nach Starnberg geht. Wir wählten den einfacheren Weg übers Kiental nach Herrsching, der durch seine geschützte Lage frei von umgefallenen Bäumen/Ästen war.

imageEine kurze Einkehr beim Antenwirt beendete unsere heutige Auftaktwanderung – bemerkenswert war noch der Busfahrer des Schienenersatzverkehrs, der uns tatsächlich 10 min. in der Kälte warten ließ, bis er die Türen des Bus öffnete – aber was soll’s – wir nahmen es mit Humor und ohne Problem ging es zurück über Seefeld nach München.

… und hoffentlich bleibt es dieses Jahr nicht bei der einzigen Wanderung Winking smile

Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2019 Rainer's Blog Design by SRS Solutions